Hilfreiche Ratschläge

Angst vor dem Autofahren? Wir sagen Ihnen, warum und wie Sie Angst überwinden können

Pin
Send
Share
Send
Send


Das moderne Leben diktiert die Regeln, die es erfordern, mobil zu sein. Bringen Sie das Kind in den Kindergarten oder in die Schule. Mach dich an die Arbeit. Besuchen Sie Ihre alte Großmutter. Heben Sie das Kind auf und bringen Sie es in den Kreis, in den Pool, in die Klinik, zum Zahnarzt und so weiter. Und vergessen Sie nicht sich selbst: aktualisieren Sie die Frisur im Friseur und tätigen Sie die notwendigen Einkäufe im Laden. Sie müssen wählen: von anderen abhängig sein oder autonom werden.

Der Inhalt des Artikels:

Aufgrund der wilden Angst vor dem Autofahren habe ich lange Zeit die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Es gab lächerliche Ausreden für alle Versuche meines Mannes, mich ans Steuer zu setzen. Mir wurde klar, dass ich meine Fähigkeiten verlor, aber ich konnte die Aufregung vor der Reise nicht überwinden.

Die umgebende Welt diktiert jedoch ihre eigenen Regeln. Eines schönen Tages hatte ihr Mann eine lange Geschäftsreise. In diesem Moment wurde mir klar, dass ich unabhängig werden musste. Außerdem war es mit einem kleinen Kind in den Armen unangenehm, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Der Gedanke, mich nur auf mich selbst zu verlassen, erschreckte mich schrecklich.

Seitdem ist viel Zeit vergangen, aber auch heute erinnere ich mich an diesen tollen Tag, als man sich ans Steuer setzte.

Wie bin ich zum ersten Mal hinters Steuer gestiegen und was hat mir Angst gemacht?

Das erste Mal, dass ich als Kind am Steuer saß. Wahrscheinlich durften viele Väter oder Großväter auf seinem Schoß sitzen und lenken. Ich stellte mich als Erwachsener vor und träumte davon, erwachsen zu werden und selbst Auto zu fahren. Mein erstes Fahrerlebnis war unvergesslich.

Dann lernte sie das Autofahren in einem höheren Alter, auch unter der Kontrolle ihres Vaters. In diesem Moment erkannte ich nicht die ganze Verantwortung für das, was geschah, und so entstand kein Gefühl der Angst.

Ich hatte nicht einmal Angst, als der Ausbilder mich in der ersten Stunde ans Steuer setzte. Angst kam später. Jede Fahrstunde hat mich beunruhigt und aufgeregt und ich vermisse es wahnsinnig aufgeregt. Damals verstand ich alle Verantwortung. Immerhin ein auto ist ein transportmittel, bei dessen nutzung eine lebensgefahr besteht. Es wurde für mich nur schlimmer, als ich das ganze Maß an Verantwortung erkannte, das ich für mein Leben, das Leben meiner Passagiere und Fußgänger trage.

Trotzdem hat mir nur mein Mann geholfen, mich am Steuer sicher zu fühlen. Er schaffte es ruhig und leicht, mir die notwendigen Informationen zu übermitteln. Er war ruhig und geduldig mit all meinen Fehlern, die mir natürlich Kraft gaben. Dabei half ihm natürlich seine langjährige Erfahrung.

Als es notwendig wurde, alleine zu fahren, wuchsen meine Ängste immer mehr. Ich hatte Angst vor allem - die Pedale zu vertauschen, den Fußgänger niederzuschlagen, an der Kreuzung stehen zu bleiben, die Spur von einer Reihe zur nächsten zu wechseln, und ich hatte auch Angst vor entgegenkommenden Autos. Zuerst an die Kreuzung zu gehen, war eine Tragödie. Ich hatte Angst, dass ich nicht rechtzeitig langsamer werden könnte, dass jemand in mich eindringen würde oder dass ich in jemanden eindringen würde. Und vor Aufregung könnte ich verwechseln, wo die Linkskurve ist und wo die Rechte ist.

Am Ende jeder Reise spürte ich, wie meine Verspannungen meinen Rücken schmerzten, meine Beine schmerzten und meine Hände zitterten. Nachdem ich mich beruhigt hatte, begann ich darüber nachzudenken, was diese unangenehmen Empfindungen verursachte.

Die Hauptursachen der Angst vor dem Autofahren bei Männern und Frauen

Die Gründe, warum Frauen und Männer Angst haben, ein Auto zu fahren, sind fast die gleichen. Nur Männer neigen dazu, während des Fahrens weniger Stress zu erleben als Frauen. Dies liegt daran, dass erstere enger mit allen Arten von Technologie verbunden sind und die physikalischen Prozesse verstehen, die im Auto während seiner Bewegung auftreten.

Frauen haben nur eine vage Vorstellung davon, und einige kümmern sich überhaupt nicht um solche Informationen. Viele von ihnen verstehen daher nicht, warum sie die Kupplung betätigen und warum Sie schalten müssen.

Ignoranz der technischen Eigenschaften des Autos ist eine der Hauptursachen für Angst. Deshalb ist es notwendig, das Design der Maschine zu studieren und zu verstehen, welche technischen Prozesse sie in Gang setzen. Wenn Sie zumindest die grundlegendsten Prinzipien der Fahrzeugbewegung verstehen und verstehen, wird es nicht so beängstigend sein, damit umzugehen.

Alle Neuankömmlinge haben ein Gefühl der Angst und Aufregung Mangel an Erfahrung. Es liegt in der Natur des Menschen, eine solche Unsicherheit zu erleben, wenn er etwas Neues lernt. Dies gilt nicht nur für das Fahren.

Angst umerfahrene Verkehrsteilnehmer.Derzeit ist die Kultur des Fahrerverhaltens auf den Straßen schlecht. In solchen Situationen ist es besonders schwierig für Frauen, empfindliche und emotionale Wesen. Ein unerfahrener Fahrer kann aufgrund der gehörten Klagen und missbilligenden Worte von außen sein Selbstwertgefühl erschüttern.

Negative Erfahrung Während des praktischen Trainings mit einem Ausbilder kann dies auch eine Ursache für Fahrangst sein. Und wenn ein Lehrer in der Praxis harte Bemerkungen machte, grob auf Fehler hinwies oder Ihre Fehler auf der Straße taktlos mit anderen diskutierte, können Sie ein psychologisches Trauma bekommen. Und manche nach solchen "Lehrern" fahren nicht mehr.

Kommunikation mit der VerkehrspolizeiEs kann auch Gefühle von Angst und Beklemmung hervorrufen. Selbst eine regelmäßige Dokumentenprüfung kann emotionalen Stress verursachen.

Eine häufige Ursache für unangenehme Emotionen ist Angst. einen Unfall haben, besonderswenn eine Person bereits negative Erfahrungen mit der Teilnahme an einem Unfall gemacht hat. In einigen schwerwiegenden Fällen müssen sich die Fahrer an Spezialisten wenden, um psychologische Hilfe zu erhalten.

Wie ich Angst vor dem Autofahren überwinden kann

Jeder Mensch muss früher oder später etwas Neues lernen. Denn auch erfahrene Fahrer waren einmal neu. Ich verstand, dass ich üben und meine Fähigkeiten zum Automatismus bringen musste.

Und so, als ich die Angst vor dem Fahren loswurde: meine persönliche Kampferfahrung.

Tipp eins

Sie müssen lernen, wie Sie Ihr Auto fühlen und wie es sich bewegt. Ich ging früh morgens zum Training und bewegte mich zuerst in meinem vertrauten Bereich. Es gab nur wenige Autos und es gab praktisch keine Gefahr in Form von Fußgängern. Ich fuhr los und hielt an, bremste und beschleunigte, versuchte den Bremsweg zu verfolgen, bog ab und fuhr in enge Höfe. Also habe ich versucht, die Dimensionen meines Autos zu spüren.

Tipp zwei

Nehmen Sie eine Freundin, einen Kollegen oder eine Schwester mit. Es ist gut, wenn die Person, mit der Sie reisen, keinen Führerschein besitzt. Ich nahm meine Schwester mit. Zu dieser Zeit hatte sie keinen Führerschein und sie gab mir keinen „klugen“ Rat. Allmählich fingen wir an, auf der Strecke zu fahren. Auf der rechten Spur wieder aufgebaut, fuhren wir leise. Ich bemerkte, dass ich an meinem Streifen festhielt und niemanden störte und entgegenkommende Autos mir weniger Angst machten.

Tipp drei

Wenn Sie lange Zeit kein Auto gefahren sind, hilft Ihnen ein Privatlehrer, Ehemann oder Vater, Ihr Wissen aufzufrischen. Sie können eine Lehrerin einstellen. Letztere lernen weicher und ruhiger als Männer.

Ich hatte meinen Mann als solchen Ausbilder. Um alle notwendigen Fähigkeiten zu festigen, reisten wir häufig und regelmäßig.

Tipp vier

Es ist notwendig, die gesamte Route im Voraus zu berechnen. Nach einem Fall, in dem ich lange Zeit keine Abzweigung finden konnte, wurde mir klar, dass es nicht nur notwendig war, eine Karte bei mir zu haben, sondern auch eine Route im Voraus zu erstellen. Es war für mich viel einfacher, vor Ort zu navigieren, wenn ich vor Reiseantritt meine Route auf der Karte festlegte.

Tipp fünf

Um mich in verschiedenen Situationen auf der Straße sicherer zu fühlen, hilft mir ein Reiseleiter, der immer in meinem Handschuhfach liegt. Es enthält alle notwendigen Adressen und Telefonnummern von Autowerkstätten, Evakuierungsdiensten, Polizeistationen und Verkehrspolizei sowie Notrufdienste.

Tipp Sechs

Die Kenntnis der Straßenverkehrsregeln ist sehr zuverlässig bei der Überwindung von Auto-Cowing. Eine gründliche Kenntnis der Regeln gibt Vertrauen in die Kommunikation mit dem Inspektor der Verkehrspolizei. Es ist nicht nur notwendig, die Regeln der Straße zu lernen, sondern auch deren Änderungen regelmäßig zu überwachen. Ich habe immer die neueste Version des SDA im Auto.

Rat Sieben

Der Erwerb von Fähigkeiten auf Reflexniveau ist wahrscheinlich die Grundlage, um die Angst vor dem Autofahren zu überwinden. Eine schwierige Aufgabe ist es, Verkehrszeichen, Geräte und die Situation auf der Straße gleichzeitig zu steuern und dennoch Zeit zum Schalten zu haben. Diese Fähigkeiten sind jedoch mit Erfahrung verbunden, denn um ein Auto auf der Ebene des Automatismus zu fahren, muss man viel trainieren.

Rat der achten

Bei niedriger Geschwindigkeit auf der Straße bleiben. Diese Regel hilft, rechtzeitig auf eine schwierige Situation zu reagieren. Zuerst fuhr ich langsam, wurde langsamer und erlaubte mir, andere zu überholen. Mit dieser Art des Fahrens hatte ich Zeit, eine ruhige Entscheidung zu treffen, wenn ich ein Manöver umbaute oder durchführte.

Tipp neun

Eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Fahrangst spielt eine positive psychologische Einstellung. Wenn ich auf dem Fahrersitz sitze, versuche ich mich zu entspannen und es mir bequem zu machen, ich vertreibe all die schlechten Gedanken, weil die Gedanken materiell sind. Ich stelle mich endgültig ein und schalte meine Lieblingsradiowelle ein. Fahren Sie nicht schlecht gelaunt.

Rat zehn

Sehen Sie sich Video-Fahrstunden an. Sie helfen bei der Anpassung der Fahrzeugsteuerungstechnik in schwierigen Situationen und vermitteln die richtige Technik für den Umgang mit dem Auto in verschiedenen Situationen.

Woher kommt die Angst vor dem Fahren?

Ängste entstehen durch Überzeugungen, Abschiedswörter von anderen, Gruselgeschichten oder durch Selbstzweifel. Als ein Fahranfänger zur Hauptverkehrszeit die Stadtautobahn sieht, ist er in einem Schockzustand und weiß nicht, wie er die Angst vor dem Autofahren in der Stadt überwinden kann. Die Straße wird in Form eines Labyrinths dargestellt, entlang dem Autos, Stadttransporter und Kleinbusse huschen. Niemand ist in der Lage, sich selbst in den Griff zu bekommen, sich sofort ans Steuer zu setzen und „ausgezeichnet“ zu fahren. Deshalb entscheiden, was besser ist: weiter in Panik geraten oder Schritt für Schritt fahren. Antworten auf dringende Fragen helfen, die Psychologie des Autofahrens zu finden. Überlegen Sie, welche Ängste bestehen und ob sie überwunden werden können.

Wie kann man die Angst vor dem Autofahren überwinden? Fahren Sie auf vertrauten Straßen, um loszulegen

Auto Angst. Wenn Sie befürchten, dass Sie mit dem Management nicht fertig werden. Das Auto ist ein komplexer Mechanismus, aber bei guter Teilnahme an den Kursen müssen die Grundlagen erlernt werden. Wenn nicht genügend Informationen vorhanden sind, wenden Sie sich an einen erfahrenen Fahrer, suchen Sie im Internet nach Daten und schauen Sie sich ein Video an. Wenn Sie das Auto von innen studiert haben, werden Sie verstehen, wie Sie die Angst vor dem Autofahren überwinden können, denn Sie werden herausfinden, warum bestimmte Bewegungen ausgeführt werden und wohin sie führen.
Angst vor einem Unfall. Es tritt bei Personen auf, die bereits an einem Unfall beteiligt waren. Oder der zukünftige Fahrer ist subtil und beeindruckt von der Zusammenfassung oder den Geschichten von Bekannten. Erscheint auch bei erfahrenen Fahrern, die einen Unfall hatten. Um herauszufinden, ob Sie die Angst vor dem Autofahren überwinden können, nehmen Sie an Kursen zum Fahren auf dem Lenkrad teil.
Haben Sie keine Angst, beim Anblick eines entgegenkommenden Autos ein Auto zu fahren? Denken Sie zur Beruhigung daran, dass dieselbe Person wie Sie am Steuer eines Autos sitzt. Dies ist kein seelenloses Autorennen auf Hochtouren. Angst loszuwerden ist mit Erfahrung verbunden, denn erst nach einigen tausend Kilometern spüren Sie die Dimensionen des Autos.
Furcht vor Lächerlichkeit durch erfahrene Fahrer. Das Problem, wie man aufhört, Angst vor dem Autofahren zu haben, tritt häufiger bei Mädchen auf. Frauen, die mit einem männlichen Ausbilder und Ehemann gereist sind, sind von ihrer Unfähigkeit überzeugt. Um die Schranke zu überqueren, denken Sie, dass alle Fahrer einmal gestartet sind, Fehler gemacht haben, dass sie auch signalisiert wurden und missbräuchliche Worte geschrien haben. Jeder geht es durch, achten Sie also nicht darauf, sondern konzentrieren Sie sich auf die Straße und die Vorsicht.

Jungen gewöhnen sich in der Regel seit ihrer Kindheit daran, Kinderautos zu fahren

Die Angst vor dem Autofahren tritt häufig bei Anfängern auf, die Angst vor der Verkehrspolizei haben. Es gibt keine Fahrer, die der Inspektor nicht ein einziges Mal anhalten würde. Dies ist nicht immer auf einen Verstoß gegen die Fahrregeln zurückzuführen. Kann man in diesem Fall aufhören, Angst vor dem Autofahren zu haben - Psychologen geben eine eindeutige Antwort: Keine Panik, reiß dich zusammen. Hören Sie ruhig auf die Behauptungen des Inspektors und lösen Sie das Problem auf legale Weise. Mädchen vergessen lieber weibliche Reize und Wutanfälle. DPS-Mitarbeiter sind gute Psychologen, sodass sie Angst bemerken und einen Neuankömmling erkennen. Wenn der Inspektor misstrauisch schien, notieren Sie die erforderlichen Daten: vollständiger Name, Rang und Nummer des Fahrzeugs. Bei Bedarf eine Geldstrafe zahlen.

Psychische Probleme hinterlassen Spuren. Unsichere Menschen mit geringem Selbstwertgefühl haben Angst vor Autos und quälen sich mit Regelverstößen. Dem Verdächtigen kommt es vor, als hätte er Schilder, Verkehrsregeln, Markierungen vergessen.

Beginnen Sie mit der Auswahl einer hochwertigen Fahrschule. Schauen Sie sich nach Abschluss der Theorie die Instruktoren an. Wählen Sie eine geduldige Person mit guten Bewertungen. Die Instruktoren selbst beraten Sie, wie Sie die Angst vor dem Autofahren für eine unerfahrene Frau überwinden können: Nehmen Sie zusätzliche Fahrstunden. Bitten Sie nach Abschluss einer Fahrschule um die Unterstützung Ihrer Lieben. Gehen Sie zuerst mit ihnen. Entspannen Sie sich und führen Sie unabhängige Raids durch. Wenn Sie die Hilfe nicht rechtzeitig ablehnen, gewöhnen Sie sich daran, in die Richtung eines anderen zu fahren.

Über 90% der grünen Fahrer haben Angst vor dem Autofahren. Gleichzeitig reagieren Frauen stärker auf das Fahren, Männer sind auf die Unterstützung und Solidarität erfahrener Fahrer angewiesen.

Wie kann man die Angst vor dem Autofahren für Anfänger überwinden?

Nehmen Sie die Routen schrittweise. Am häufigsten besteht die Angst vor dem Autofahren für Anfänger. Ist es möglich, es zu überwinden? Die ersten Wochen fahren Sie mit dem Auto für kurze Strecken. Planen Sie Ihre Route im Voraus. Wählen Sie einen frühen Morgen oder einen späten Abend für das Training, wenn die Straßen nicht mit Autos überfüllt sind. Dann über weite Strecken fahren, aber ohne Zeitbezug. Du solltest nicht zu spät kommen, es macht viel Aufhebens und Ärger. Nach einer Woche erfolgreicher Reise fahren Sie mit dem Auto zur Arbeit.

Verwenden Sie den Navigator und wählen Sie zu Beginn bekannte kurze Routen

Melde dich positiv an. Ein Mensch weiß, wie er sich in einen neurotischen Zustand begeben kann. Blättern Sie in Ihrem Kopf, ohne unheimliche Szenen von Unfällen oder verzerrten Gesichtern böser Fahrer. Auf die Frage "Keine Angst vor dem Autofahren" gibt der Rat eines Psychologen eine eindeutige Antwort. Stellen Sie sich vor, Sie fahren effektiv zum Büro, parken und steigen aus dem Auto. Sie sind überwältigt von Stolz, Kollegen schauen Sie an. Eine positive Einstellung hilft, Spannungen abzubauen und gibt Vertrauen.
Seien Sie nicht verärgert über Kleinigkeiten. Störungen durch andere Autos sollten Sie nicht stören. Keine Panik, wenn Sie sicher sind, dass Sie alles richtig machen. Zweifel haben? Am Straßenrand anhalten, die Notgang einschalten, nachdenken, Erfahrungen mit einem Freund teilen. Fahren Sie mit minimaler Geschwindigkeit weiter und fahren Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die strittige Frage unter den grünen Fahrern ist, ob besondere Zeichen an ein Glas, einen Schuh oder eine Teekanne gehängt werden sollten. Eine Seite ist dafür und argumentiert, dass es Warnaufkleber für andere Fahrer gibt. Infolgedessen reagieren andere mit Verständnis, geben nach, prompt. Die zweite Seite ist kategorisch dagegen und argumentiert, dass solche Labels nicht benötigt werden. Von Anfängern auf der Straße scheuen einige Handwerker absichtlich gefährliche Situationen und beobachten den Fahrer in Panik. Da es keine eindeutige Meinung darüber gibt, wie mit der Angst um einen Fahranfänger umzugehen ist, Versuchen Sie einen Tag ohne Aufkleber und einen Tag damit zu gehen und vergleichen Sie die Reaktionen der Fahrer.

Wie kann man die Angst vor dem Autofahren nach einem Unfall überwinden?

Bitten Sie zuerst um psychologische Hilfe. Die Teilnahme eines Spezialisten ist erforderlich, wenn der Unfall in traurigen Ereignissen endete: schwere Schäden an Fahrer, Fahrgästen oder Fußgängern. Der Psychologe wird helfen, die Angst vor dem Autofahren loszuwerden, hilft beim Entfernen von Blöcken, sortiert Probleme. Wenn Sie sich jedoch dem Auto nähern, werden Sie am Anfang einen Ruck spüren.

Möchten Sie nach einem Unfall die Angst hinter dem Lenkrad loswerden? Unterbrechen Sie die Fahrt zum Laden in mehrere Schritte und machen Sie einen pro Tag. Um die Angst vor dem Fahren auf der Straße zu überwinden, Lassen Sie sich einfach dem Auto nähern, in der Nähe stehen und die Kabine aufräumen. Setzen Sie sich am nächsten Tag auf den Fahrersitz, erinnern Sie sich an schöne Ausflüge, gewöhnen Sie sich an diese Situation. Fahren Sie dann weiter und überwinden Sie mindestens 10 m. Diese Schritte sind erforderlich. Wenn Sie nicht handeln, wird die Panik nicht verschwinden.

Nach einem Unfall verhalten sich viele unangemessen

Ein kleiner Ruck und der Wunsch, die Angst beim Fahren zu überwinden, bleiben einige Zeit bestehen, aber das ist normal. Ängste und traurige Erfahrungen machen den Fahrer umsichtiger und verantwortungsbewusster.. Man versteht, dass es besser ist, nachzugeben, als die Linie zu biegen.

Fahrkünste erfordern regelmäßiges Training. Wenn Sie sich klar entschieden haben: Ich habe Angst, Auto zu fahren, aber ich möchte - machen Sie weiter! Wenn Sie lange nicht gefahren sind, geht Wissen verloren, die Übung ist vergessen. Der Anpassungszeitraum hängt direkt davon ab, wie viele Monate oder Jahre Sie in der Passagierrolle waren. В первый месяц езды следуйте правилам для новичка. Продумывайте маршрут, выбирайте спокойные магистрали.

Девушки чаще боятся водить автомобиль

Как побороть страх вождения автомобиля женщине?

Wie lernt man, keine Angst zu haben, eine Frau in einer Stadt zu fahren? Wenn Sie sich Auto- oder Frauenforen ansehen, wird deutlich, dass jedes zweite Mädchen in Panik ist und dann den Wunsch hat, zu lernen, keine Angst zu haben, im Dorf Auto zu fahren. Ängste treten auf, nachdem sie mit ihrem Ehemann gereist sind. Die zweite Hälfte, die versucht, ihre Geliebte vor Fehlern zu schützen, macht eine Reihe von Kommentaren. Der Ehemann kann verstanden werden, er ist besorgt um die Gesundheit seiner Frau und die Sicherheit des Autos. Gleichzeitig macht sie dem Mädchen Angst und Schrecken auf der Straße. Wenn Sie starken Druck von einem geliebten Menschen spüren, geben Sie seine Vormundschaft auf.

Fahrausflüge starten. Stehen Sie dazu um 5-6 Uhr morgens auf, wenn die Straßen leer sind. Warnen Sie Ihren Freund oder Ehemann nicht vor Ihrer geplanten Reise. Wiederholen Sie die Grundregeln vor dem Verlassen und falten Sie die von Männern geimpften Komplexe.
Übe jeden Tag. Erschweren Sie die Aufgabe nach und nach: Fahren Sie zur Hauptverkehrszeit, lernen Sie eine neue Route, und nehmen Sie ein Kind aus der Schule auf.
Lernen Sie Materialien, die Ihnen helfen, sich in ungewöhnlichen Situationen zu verhalten., erfahren Sie, wie Sie die Angst vor dem Autofahren loswerden. Lassen Sie keine Fragen offen. Wir trafen ein ungewohntes Zeichen entlang der Straße, kamen nach Hause und fanden die Bedeutung. Wir haben eine kontroverse Situation gesehen, sie auseinander genommen und verstanden, wer Recht hatte.

Statistiken zeigen, dass 70% der Unfälle vom Fahrer verursacht werden. Während der Fahrt abgelenkt, geraucht, telefoniert. So vergessen die Damen, während des Fahrens Lippenstift zu verwenden.

Bieten Sie die Unterstützung einer Freundin mit Fahrerfahrung an. Sicherlich ging sie durch das Misstrauen oder den Spott ihres Mannes und konnte bereits lernen, wie man ein Auto ohne Angst fährt. Erklären Sie Ihrem Geliebten, dass Sie sich das Ziel gesetzt haben, das Fahren zu lernen, und dass Sie seine negativen Aussagen nicht aufhalten werden.
Lernen Sie das Auto kennen. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Auto fahren. Sie müssen die Informationen auf den Instrumentenanzeigen verstehen und wissen, wonach Sie suchen müssen, während sich die Maschine bewegt.
Vergiss also nicht, dass du ein Mädchen bist benimm dich richtig. Ja, zunächst wird es nicht einfach sein, weil man glaubte, dass Frauen mit Autos nicht umgehen können. Aber die Praxis zeigt: Mädchen sind verantwortungsbewusster, aufmerksamer und vorsichtiger Fahrer. Vergessen Sie deshalb den ungerechtfertigten Chauvinismus und erobern Sie die Autobahnen der Stadt.

Wer hat mehr Angst?

Unabhängig von Geschlecht oder Alter wird eine große Gruppe von Personen, die eine Fahrausbildung absolviert haben, niemals fahren können, weil banale Angst vor dem Autofahren. Unfähig, mit seiner Angst umzugehen, ein Auto im Gepäck und einen Führerschein in der Brieftasche zu haben, bleibt der Mann sowohl vom Anblick des Autos selbst als auch von dem Gedanken, hineinzukommen und die Straße entlangzufahren, verängstigt.

Es gibt eine andere Kategorie von Fahranfängern, die es geschafft haben, sich zum Fahren zu zwingen, Autofahren mit großer Unentschlossenheit und in sich die Angst vor dem Fahren verstecken. Diese Inkompatibilität einer Person mit einem Auto, ein eingeschränktes Verhalten auf der Straße, wird es einer solchen Person niemals ermöglichen, ein vollwertiger Fahrer zu werden und ihre fahrerischen Fähigkeiten zu verbessern.

Meist wird diese Kategorie traditionell als klassifiziert Frauen. Sie zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass sie nur schwer die Weisheit des Fahrerhandwerks erlernen, sondern auch ein wenig fahrerisch, unentschlossen und langsam am Steuer sind. Im Großen und Ganzen wird ein solches Verhalten in erster Linie durch die biologischen Eigenschaften des weiblichen Körpers, insbesondere des Gehirns, des Sehens bestimmt. Wenn aber die Angst vor dem Fahren direkt zu den für den weiblichen Körper und die Psyche charakteristischen Eigenschaften hinzugefügt wird, entstehen Witze über die Blondine am Steuer. Wir können jedoch mit Zuversicht sagen, dass wenn eine Frau mit ihrer Angst fertig geworden und fing dann an, die Straße und das Auto zu „fühlen“ Ihr ist definitiv die Chance garantiert, eine erfahrene Fahrerin zu werden.

Aber denken Sie nicht, dass die "treibende" Angst Männer umgeht. Der mit dem Autofahren verbundene Stress ist einem stärkeren Boden ausgesetzt. Es ist allgemein anerkannt, dass ein Mann nicht müde war, seine Angst, Gefühle und Emotionen zu zeigen. Ein solches Urteil aus der Kategorie der Fehler ist ein grausamer Scherz, denn eine solche Abschreckung wirkt sich sehr schädlich auf die Psyche aus. Emotionen, die keinen Ausweg haben, „treffen“ die körperliche Gesundheit und gefährden das Verdauungs- und Nervensystem, die Arbeit des Herzens. Es ist kein Zufall, und deshalb ist auch die Lebenserwartung bei Männern viel niedriger als bei Frauen.

Wie Sie die Angst vor dem Fahren überwinden

Wie kann man die Angst vor dem Fahren überwinden? Unsere Welt ist so gestaltet, dass von Kindheit an eine vorsichtige Haltung gegenüber dem Verkehr geäußert wird, die sie als etwas Gefährliches betrachtet. Das ständige Verbot, in der Nähe der Fahrbahn zu spielen, und das scharfe Weinen der Eltern beim Überqueren der Straße werden natürlich durch den Wunsch verursacht, das Leben des Kindes zu retten und Sicherheit zu lehren, aber gleichzeitig machen sie Fahrzeugen Angst. Das Problem, wie man die Angst vor dem Fahren eines Anfängers überwinden kann, muss auf den Fahrerkursen gelöst werden, da die meisten Absolventen in der Zukunft nicht fahren und der Grund genau die Angst ist, nicht das Vorhandensein eines Autos oder die Möglichkeit, es zu behalten.

Newsfeeds und Fotos von Verkehrsunfällen, Statistiken, wonach Flugzeuge sicherer sind als ein Auto, sind Auslöser für das Auftreten lähmender Ängste, die alle menschlichen Handlungen nicht darauf ausrichten, Geräte zu zähmen, sondern den Kontakt damit zu vermeiden. Welcher der Momente und wann es funktioniert, wird Ihnen ein Rätsel bleiben, und für einige manifestiert sich die Angst während des Trainings, und nach einem Dutzend Jahre erfolgreichen Fahrens kann jemand ihn plötzlich kennenlernen.

Was haben die meisten Angst

Ängste sind individuell und kann dort auftreten, wo Sie es am wenigsten erwarten und so lange leben, wie Sie möchten. Auch die mit dem Autofahren verbundenen Ängste sind vielfältig: von der Angst vor dem Auto selbst bis zur Angst vor einem möglichen Unfall und dem Aufprall auf eine Person. Und denken Sie daran, dass ein Fahranfänger dem Stress standhalten muss, der mit dem Beginn des Trainings, der Wahrnehmung neuer Informationen und der Entwicklung der Fahrfähigkeiten verbunden ist. Anschließende Belastungen treten während der Prüfung auf.

Der neu gebildete Fahrer, der zum ersten Mal ohne Instruktor am Steuer eines Autos saß, kann erschrocken sein, selbst wenn er ein Auto startet und losfährt. Ein Auto ist ein Fahrzeug, bei dessen Verwendung eine Lebensgefahr besteht. Es ist logisch, dass ein Mensch, wenn er dies erkennt, auch das gesamte Maß an Verantwortung versteht, das er für sein Leben und das Leben seiner Passagiere trägt.

Diese Befürchtung wird manchmal durch die Tatsache verschärft, dass der Ausbilder während der praktischen Übungen harte Bemerkungen zu Fehlern beim Fahren machen kann. Wenn der Fahrer allein am Steuer bleibt, kann dies zu Unsicherheiten führen, die nicht zuletzt durch die vorherige negative Bewertung des Fahrlehrers beeinflusst werden.

Die turbulente Reaktion anderer Fahrer auf die unsicheren Handlungen eines Fahranfängers kann ebenfalls die Nervosität verschlimmern. Durch eine Ampel oder eine Kurve verwirrt, kann ein solcher Fahrer hinter seinem Rücken „unzufriedene“ Signale von Pieptönen benachbarter Autos hören. Zusätzlich zu der Frustration über seine Trägheit hat ein solch unentschlossener Fahrer Angst, Beschwerden und schmeichelhafte Worte von außen zu hören, was auch sein Selbstwertgefühl untergraben kann.

Fahrangst kann leicht bei einem Fahrer auftreten, der ein paar jahre nicht gefahren. Ein solcher Mensch, der an seiner Kraft und seinem Können zweifelt, wird wahrscheinlich auch auf der Straße zu vorsichtig.

Sie können sich vor Treffen mit der Verkehrspolizei fürchten, vor allem, wenn es um den Fahrer geht, der von Natur aus schüchtern und unentschlossen ist. Solche Personen können jedoch Schwierigkeiten haben, mit anderen Personen zu kommunizieren, die ihnen nicht vertraut sind.

Aber vielleicht sind die "beliebtesten" Ängste die Angst vor einem Unfall oder einem überfahrenen Fußgänger.

Ängste vergehen nicht spurlos. Angst, die sich verstärkt und verschlimmert, führt zu einem Zustand ständigen Stresses. Eine Person, die mit solchen Phobien nicht fertig wird, während sie sich zu jeder Zeit in einem Spannungszustand befindet, wird höchstwahrscheinlich mehr als eine Krankheit „bekommen“, nervös werden, vielleicht sogar aggressiv, oder umgekehrt. Und höchstwahrscheinlich wird ein solcher Fahrer niemals am Steuer eines Autos sitzen.

Wie kann man die Angst vor dem Fahren überwinden?

Was soll ein so trauriger Fahrer tun? Es lohnt sich sicherlich zu verstehen und zu erkennen, ob Sie wirklich Auto fahren wollen oder ob es auf der Ebene Ihres Unterbewusstseins eine Ablehnung der Tatsache des Fahrens gibt. In der Tat führt das Auftreten eines solchen Widerspruchs: "Ich will" (von der Seite des Geistes) und "Ich will nicht" (von der Seite des Unterbewusstseins) nur dazu, dass die Psyche mit einer Ablehnungsreaktion, Angst oder Stress reagiert.

Psychologen führen die Angst vor dem Autofahren auf ein geringes Selbstwertgefühl des Fahrers zurück. Wenn ein Mensch älter wird, wird es natürlich immer schwieriger, sein Selbstbild zu ändern, aber das Selbstwertgefühl kann und sollte unabhängig vom Alter gesteigert werden.

Tipp 1: Gehen Sie den Weg des kleinen Mittagessens. Ihre Erfolge, die manchmal nur für Sie spürbar sind, können eine allgemeine positive Einstellung hervorrufen und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Psychologen raten auch, öfter in den Spiegel zu lächeln und Autotraining zu machen.

Wenn Sie anfangen, mit Ihrer Angst zu arbeiten, müssen Sie sich eingestehen, dass es Angst gibt, dass dies speziell die Angst vor dem Fahren ist und keine andere. Danach können Sie bereits Ihre Einstellung zur aktuellen Situation ändern und an der Entwicklung des Selbstbewusstseins arbeiten.

Tipp 2: Wenn Sie mental mit sich selbst sprechen, vermeiden Sie es, das negative "Nicht" -Partikel zu konsumieren. Wissenschaftler sind sich sicher, dass unsere Psyche ein solches Wort nicht wahrnimmt, und dann wird der scheinbar negative Satz „Ich habe keine Angst“ ziemlich positiv. Versuchen Sie, richtig formulierte Einstellungen für sich selbst zu finden. Vielleicht sprechen Sie für Ihr größeres Vertrauen ihr Gehör aus, wenn Sie schüchtern sind, tun Sie es allein mit sich.

Tipp 3: Ändern Sie den Hintergrund Ihrer Gedanken von dekadent-negativ zu positiv und versuchen Sie, es so lange wie möglich in diesem Ton zu halten.

Tipp 4: Wenn Sie Angst vor einem bestimmten Ereignis habenSagen wir, ein Autounfall, Versuchen Sie, auf eine Visualisierungsmethode zurückzugreifen. Stellen Sie sich geistig einen gefährlichen Moment auf der Straße vor und stellen Sie sich vor, Sie handeln klar und korrekt und verlassen diese Situation gekonnt. Und doch ist es zur "Vorbeugung" besser, die Momente Ihres selbstbewussten und meisterhaften Fahrens zu visualisieren, und das wird es später.

Tipp 5: Die direkt in den „Dekorationen“ selbst implementierte Visualisierungstechnik hilft Ihnen ebenfalls. Das heißt, Sie können sich hinter das Steuer eines Autos setzen, ohne Gas zu geben, versuchen, sich direkt im Bewegungsablauf vorzustellen, zu sehen, wie Sie das Getriebe schalten, an Geschwindigkeit gewinnen und zur richtigen Zeit langsamer werden.

Tipp 6: Wenn Sie bereits völlig angespannt sind und die Angst nicht loswerden können, wenden Sie sich an einen erfahrenen FahrerJemand aus deiner Nähe oder Liebe begleiten Sie mit dem Auto. Vielleicht hilft Ihnen die Anwesenheit einer nahezu erfahrenen Person dabei, die in einer Fahrschule erworbenen Fähigkeiten zu festigen, und anerkennende Worte werden Ihr Selbstwertgefühl stärken und Ihnen neue Kraft einhauchen. Dennoch lohnt es sich nicht, sich an eine solche Begleitung zu gewöhnen, denn in Zukunft müssen Sie sich ausschließlich auf Ihre Stärke und Ihr Können verlassen.

Tipp 7: Versuchen Sie, Ihren Wahrnehmungswinkel zu ändern, und lernen Sie, sich richtig darzustellen. Auch wenn Sie gerade erst angefangen haben, Fahrkünste zu erlernen, sprechen Sie über sich selbst, nicht als unerfahrene Person, sondern als Fahrer, der Erfahrung sammelt. Ihr eigenes Selbstbewusstsein wird auch an Ihre Mitmenschen weitergegeben, die Sie, wenn Sie so ruhig sind, unabhängig von Ihren zufälligen Fehlern respektieren werden.

Tipp 8: Das Fahren selbst für einen erfahrenen Fahrer verursacht häufig Stress. Leider gibt es genug Stressfaktoren auf unseren Straßen. Dem Stress nicht erliegen - die Aufgabe ist nicht einfach, aber vielleicht sogar nutzlos. Aber die Fähigkeit, so schnell wie möglich aus einem solchen Nervenzustand herauszukommen, ist eine sehr reale Fähigkeit, die in Ihrem eigenen Interesse liegt, zu meistern. Die Hauptsache ist, dass Sie lernen, auf Ihre Gefühle zu hören, und wenn die Situation auf der Straße Ihre Nerven stark "riss", halten Sie an, wenn es eine solche Gelegenheit gibt, beruhigen Sie sich und fahren Sie mit dem Zug fort. Schließlich ist die durch Stress gereizte Psyche ein schlechter Berater und Assistent.

Das Problem verstehen - das heißt meistens, es fast zu lösen. Wenn Sie den Grund für Ihre Angst vor dem Fahren verstanden haben, werden Sie wahrscheinlich ein adäquates, ausschließlich für Sie akzeptables Rezept zur Beseitigung dieses "Feindes" finden. In bestimmten Fällen kann Ihnen auch die qualifizierte Hilfe eines qualifizierten Psychologen helfen.

Wie Sie die Angst vor dem Fahren überwinden

Jede Angst hat Gründe und kann bedingt in Komponenten zerlegt werden. Bei der Angst vor dem Fahren sind drei Kategorien am wichtigsten:

- Angst vor einem Unfall (dies schließt die Angst vor allen möglichen Folgen eines Unfalls ein, einschließlich Tod, Behinderung, schwere Verletzungen, Überlebenssyndrom, materielle Verluste usw.),

- Die Angst, nicht mit der Situation fertig zu werden, umfasst alle Aspekte des Fahrens: Angst vor dem Abwürgen an der Kreuzung, Unfähigkeit, in die entgegengesetzte Richtung zu fahren, Unfähigkeit, zu parken oder auf die erforderliche Fahrspur abzubiegen.

- Angst, einen Ruf zu verlieren oder dumm auszusehen, einschließlich der Angst vor leichten Fehlern, die in der Umgebung des Fahrers verspottet werden (vergessen Sie, den Blinker einzuschalten, zu langsam zu fahren, „parken wie ein Mädchen“ usw.).

Die meisten Ängste werden von einer Person selbstständig bewältigt, wenn Sie daran arbeiten, mit Unterstützung von Angehörigen oder mit regelmäßigem Fahrtraining. Aber vergessen Sie nicht schwierige Fälle, die nicht mit der Frage zusammenhängen, wie Sie die Angst vor dem Fahren eines Anfängers überwinden können, sondern schwerwiegende traumatische Erfahrungen oder langjährige Ereignisse haben. Solche Ängste sind Menschen eigen, die ihre eigenen Unfälle oder den Tod von Angehörigen im Zusammenhang mit einem Auto erlebt haben. Um das Trauma zu überwinden, muss ein Psychologe hinzugezogen werden. Wenn die Angst aus einem sehr jungen Alter stammt und die Ursachen nicht logisch und bewusst verstanden werden, muss kein Psychotherapeut hinzugezogen werden auskommen.

Angst tritt normalerweise in Situationen der Spannung auf und nimmt zu. Je öfter Sie fahren, desto vertrauter und vertrauter wird die Situation, desto geringer wird die Angst jedes Mal. Wenn die Befürchtungen immer noch groß sind, erkunden Sie die Route, die Sie nehmen werden - sehen Sie sich die Karte für Abbiegungen, Ampeln, Schilder, Parkplätze und Gebäude in der Nähe an. Es wird Ihnen helfen, die gewählte neue Route zunächst als Passagier zu befahren, um sich mit der Route vertraut zu machen.

Wenn Sie ähnliche Schulungen für sich selbst arrangieren möchten, wählen Sie die Stunden, zu denen weniger Fahrer auf den Straßen sind. In der Regel sind es die Morgenstunden des Wochenendes. Dies hängt jedoch von Ihrer Region ab. Stellen Sie also sicher, dass Sie relativ ruhig unterwegs sind (zumindest ohne Staus und nervöse Fahrertöne). Ein weiteres Geheimnis für eine ruhigere Straße ist es, auf die Autobahn außerhalb der Stadt zu fahren - es gibt weniger Verkehr, keine endlosen Kurven und Ampeln. Auf einer solchen Straße ist es großartig, Ihr fahrerisches Können zu trainieren und auf Automatik umzustellen. Nachdem Sie Ihre Managementfähigkeiten trainiert haben, müssen Sie Ihre Reaktions- und Schaltgeschwindigkeit bereits unter städtischen Bedingungen trainieren. Dies unterscheidet sich erheblich von einer ruhigen Autobahnfahrt, bei der nur Bäume um Sie herum stehen. Bringen Sie unbedingt das Symbol "Student" an, auch wenn Sie sich jetzt nicht schämen und schämen. Glauben Sie mir, es ist besser, vorübergehend ein solches Schild zu haben als einen kaputten Stoßfänger. Darüber hinaus ersparen Sie sich so unnötige Vorwürfe erfahrener Fahrer. Jeder erinnert sich an seine ersten Reisen in die Stadt und an die Nerven, die damit einhergingen, und behandelt die Neuankömmlinge herablassend und verständnisvoll.

Alle Ängste, die mit der Angst verbunden sind, die Kontrolle zu verlieren, werden durch keinerlei Affirmationen gestoppt. Und es ist dumm, eine solche Methode anzuwenden. Wenn Sie Angst haben, die Kontrolle zu verlieren oder das Auto nicht auf den gewünschten Weg zu bringen, haben Sie Wissenslücken über die Theorie oder die praktische Entwicklung des Könnens. Dementsprechend ist es notwendig, sich mit dem Studium der Automechanik zu beschäftigen. Idealerweise sollten Sie in der Lage sein, kleinere Probleme selbst zu beheben oder eine Panne zu ermitteln, bei der ein Kundendienst hinzugezogen werden muss. Wenn Sie wissen, dass alle Macht in Ihren Händen liegt und das Auto kein lebendes Tier ist, das von Ihnen gezähmt wurde, wird die Angst, die Kontrolle zu verlieren, automatisch beseitigt einen Charakter haben.

Die Angst vor dem Gegenverkehr ist auf unzureichende Erfahrung und mangelndes Maßgefühl der Maschine zurückzuführen. Ein ähnlicher Zustand ist eher für Anfänger typisch, tritt aber auch für erfahrene Fahrer beim Fahrzeugwechsel auf. Es hilft wie üblich beim Training - auf dem Übungsplatz ist es sicherer, in die Garage zu fahren, wenn Plastikflaschen platziert wurden, als dieses Verfahren mit Betonwänden durchzuführen.

Die Kombination vieler Ängste kann zu einer allgemeinen Angst führen, einen Unfall auszulösen und negative Emotionen auszulösen. Es ist nicht nur gut, das Gerät des Autos zu studieren und zu üben, sondern auch auf Ihren eigenen emotionalen Zustand zu achten, bevor Sie fahren. Страх смерти и увечий нормален, но если только эти мысли крутятся у вас в голове, когда вы управляете автомобилем, то в силу возросшего уровня нервозности и напряжения вы сами увеличиваете вероятность ошибки.

Pin
Send
Share
Send
Send