Hilfreiche Ratschläge

Stinken Hamster?

Pin
Send
Share
Send
Send


Viele trauen sich nicht, ein Hamsterhaus zu errichten, da die beliebte Meinung über den unangenehmen Geruch, der diese süßen Tiere begleitet. Einige nennen sogar die Rassen, die besonders stark riechen, zum Beispiel Syrer. Zu den weniger riechenden Nagetieren gehören dsungarische Haustiere. Die Schuld sollte jedoch nicht dem Nagetier zugeschrieben werden. Der Hamster riecht nicht von alleine, ein unangenehmer Geruch kommt oft von der Einstreu im Käfig, in der sich die Abfallprodukte Ihres Haustieres ansammeln. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie den richtigen Füllstoff auswählen.

Wählen Sie einen Füllstoff und entfernen Sie ihn im Käfig

Wir haben die Haupttypen der Füllstoffe im entsprechenden Artikel beschrieben. Zum Beispiel behält Maisfüller die Gerüche für 10-14 Tage bei und verkürzt die Haltbarkeit von Holz - bis zu einer Woche.

Je nach Größe Ihres Haustieres müssen Sie es in unterschiedlichen Abständen in einem Käfig reinigen. Hinter den syrischen, größeren Hamstern muss man öfter putzen, die dsungarischen Nagetiere sind kleiner, ihr Wurf kann seltener gewechselt werden. In jedem Fall ist es jedoch erforderlich, die Reinheit der Zelle zu überwachen und regelmäßig Abfall, Wasser und Lebensmittel zu wechseln.


Vergessen Sie nicht über Futter. Das Nagetier kann Futter im Futterhaus verstreuen, und Essensreste müssen ebenfalls sofort entfernt werden. Wenn ein unangenehmer Geruch vom Haustier selbst wahrgenommen wird, bedeutet dies, dass es mit den Aromen seines Käfigs gesättigt ist. Hamster sind von Natur aus sauber, putzen ihr Fell und überwachen ihr Aussehen. Hamster haben einen natürlichen Geruch, sind jedoch kaum sichtbar und werden in Innenräumen nicht wahrgenommen.

Wenn der Hamster krank ist

Es gibt Zeiten, in denen der Geruch eines Hamsters zunimmt oder den Charakter ändert. Dies kann passieren, wenn das Nagetier krank ist. Bei Haustieren können verschiedene Krankheiten auftreten, auch solche, die mit einer unsachgemäßen Pflege verbunden sind. Achten Sie auf das Verhalten des Tieres, untersuchen Sie den Käfig.

Anzeichen der Krankheit können eine verminderte Aktivität, ein Verlust des Essensinteresses sowie ein unangenehmer Geruch und eine Veränderung des Hautzustands sein. Der Hamster sieht nass, kahl oder fettig aus und fängt von Natur aus an, schlecht zu riechen. Bei störenden Symptomen wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Manchmal können Hamster einen üblen Geruch abgeben, wenn sie Angst haben. Tiere haben ebenso wie Menschen einen Stresszustand. Dies kann auf eine drastische Veränderung der Situation, die Ankunft neuer Menschen und ihr erhöhtes Interesse an dem Haustier zurückzuführen sein. Die Störung in der Zelle kann auch beim Nagetier zu Anspannung und Wachsamkeit führen.

Wenn sich mehrere Tiere in einem Käfig befinden, fangen sie oft an, um Territorium zu kämpfen und es zu markieren. Das Nagetier selbst fängt in dieser Situation auch an, stärker zu riechen, dies sind die Mechanismen zum Aufbau einer Hierarchie in der Natur. Hamster legen so die Grenzen ihres Territoriums fest und übermitteln Nachrichten an "Nachbarn". In diesem Fall ist es besser, die Tiere in verschiedene Käfige zu pflanzen oder ein größeres Haus für sie zu wählen.

So ist es ganz einfach, den Geruch eines Hamsters in einer Wohnung loszuwerden. Sie müssen nur den Grund für den Gestank verstehen und ihn sofort beseitigen. Wenn Ihr Hamster riecht, aber die Ursache nicht festgestellt werden kann, ist das Haustier wahrscheinlich krank. In diesem Fall müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, der die Ursache ermittelt.

Geruchsquellen

Sie können nicht genau sagen, ob Hamster stinken. Dsungarische Hamster sind sehr saubere Tiere und vertragen keinen schlechten Geruch. Sie überwachen gerne die Sauberkeit der Zelle, achten auf die persönliche Hygiene. Schlechter Geruch kann mit schlechter Tierpflege einhergehen. Wenn Hamster stinken, kann dies mehrere Gründe haben.

Riecht im Käfig

Die häufigste Ursache für Gerüche ist eine unsachgemäße Reinigung der Zellen. Sauberkeit im Tierhaus ist der Schlüssel für die Abwesenheit eines unangenehmen Geruchs. Sie müssen es jeden Tag reinigen und waschen und nicht einmal pro Woche. Um den Geruch loszuwerden, ist es notwendig, den Käfig zu waschen, Nagetier-Spielzeug, die Einstreu zu wechseln.

Besonderes Augenmerk sollte auf die Bettwäsche gelegt werden. Zeitschriften- und Papierschnipsel nehmen den Abfall gut auf, entfernen aber nicht das unangenehme Aroma. Heu und Reste von verschiedenen Geweben wirken auch als schlechter Geruchsblocker. Um die Zelle trocken zu halten, ist es besser, einen speziellen Füllstoff zu verwenden.

Ein weiterer Grund für den unangenehmen Geruch im Tierhaus sind die Futterreste. Verderbliche Lebensmittel können irgendwo in der Ecke bleiben und einen üblen Geruch abgeben. Sie müssen das Futter überwachen, das Sie dem Tier geben. Abgelaufenes Futter beeinträchtigt die Gesundheit des Nagetiers und kann schwerwiegende Folgen haben.

Warum riecht der Hamster?

Was tun, wenn der Hamster stinkt, obwohl der Käfig sauber und gewaschen ist? In diesem Fall sollten Sie auf die Gesundheit des Nagetiers achten. Ursachen für schlechtes Aroma können sein:

  1. Die Krankheit. Unsachgemäße Pflege und schlechte Ernährung können die Krankheit Ihres Haustiers verursachen. Das im Nitrat in Gemüse enthaltene Nagetier kann Verdauungsstörungen und Durchfall verursachen.

Neben Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts kann Dzhungariki auch Diabetes oder Parasiten befallen. Sie verursachen oft einen schlechten Geruch. In solchen Fällen ist es besser, das Haustier dem Tierarzt zu zeigen, der die Behandlung verschreibt. Nach einer Weile verschwindet das Aroma.

  1. Stress Wenn Sie ein neues Haus für Ihr Haustier gekauft haben und nach einer Weile ein Geruch nach Hamster auftrat, passt der Kauf nicht zu ihm. Jede Abweichung von der Norm verursacht Stress in der Dschungariki. Das Haustier hat möglicherweise Angst vor hellem Licht, lauten Geräuschen und erhöhter Aufmerksamkeit. Der Stress für ihn wird das Erscheinen eines anderen Tieres im Haus sein. Dzhungarik wird den Käfig markieren und Kämpfe organisieren, um sein Territorium zu erobern.

Um das Tier wieder normal zu machen, geben Sie ihm Zeit, sich zu beruhigen. Achten Sie nicht besonders auf das Nagetier. Sie sollten nicht oft abholen. Schaffen Sie Ihrem Haustier angenehme Bedingungen, damit das schlechte Aroma von selbst verschwindet.

Vorbeugung von Gerüchen

Die richtige Tierpflege hat einen großen Einfluss auf die Geruchslosigkeit. Es ist nicht nur notwendig, den Käfig, das Haus und das Nagetierspielzeug täglich zu waschen, sondern auch hochwertige Materialien für die Einstreu zu wählen. Es ist besser, Maisfüller, Strohhalm, feine Späne oder gepressten Sägemehl zu verwenden, der Feuchtigkeit und üble Gerüche gut aufnimmt. Der Füllstoff sollte rechtzeitig entfernt werden, da sonst der Schmutz in der Zelle die Gesundheit des Dschungels beeinträchtigt. Maisfüller sollte alle 10 Tage gewechselt werden.

Das Tier muss nicht in einen kleinen Käfig gesteckt werden, in dem es sich unwohl fühlen würde. Je größer die Rasse des Hamsters ist, desto größer ist der Bedarf des Hauses.

Es sollte so positioniert werden, dass ein Frischluftzufluss gewährleistet ist, aber keine Zugluft entsteht.

Wir bringen einem Topf einen Hamster bei

Ein weiterer Grund, warum Hamster stinken, ist das Fehlen eines festen Platzes für eine Toilette. Nagetiere hinterlassen häufig Kot im Käfig, können jedoch an einer bestimmten Stelle schreiben. Wenn Sie diese Ecke bemerken, stellen Sie dort eine kleine Kiste mit Füllmaterial ab. Zusammen mit sauberem Granulat können Sie etwas Schmutz hinzufügen, damit sich das Tier schnell an die neue Toilette gewöhnt. Innerhalb von zwei Monaten wird sich Ihr Haustier daran gewöhnen und an einen genau festgelegten Ort gehen.

Welche Rasse riecht weniger

Wer ein Nagetier haben möchte, fragt sich oft, welche Hamster nicht stinken. Tatsächlich stoßen Tiere keinen unangenehmen Geruch aus. Es kommt aus ungewaschenen Zellen und angesammelten Stuhlgängen. Je größer das Nagetier, desto mehr Exkremente wird es haben. Syrische und andere größere Hamsterrassen riechen stärker.

Schlechter Geruch hängt vom Fell ab. Je länger es dauert, desto mehr interagiert es mit einem verschmutzten Füllstoff. Seine Reste kleben an den Haaren des Tieres, was die Ursache für das schlechte Aroma ist. Um Schmutz loszuwerden, braucht ein Nagetier mit langen Haaren mehr Zeit als ein kurzhaariges.

Hamster sind saubere Tiere, die keine unangenehmen Gerüche vertragen. Wenn Sie möchten, dass Ihr Zuhause mit einem angenehmen Aroma erfüllt wird, sollten Sie den Standort rechtzeitig aufräumen und den Gesundheitszustand Ihres Haustieres überwachen.

Inhalt der Hamsterzellen

Damit das Heim des Tieres lange geruchsneutral bleibt, müssen Sie einige einfache Regeln beachten und anwenden:

  • Kaufen Sie keine kleinen Käfige. Für kleine, zum Beispiel dzungarische Hamster, sollte ihre Größe mindestens 30x30x50 cm betragen. Große Rassen leben bequem auf einer Fläche von 40x40x60 cm. Wir empfehlen Ihnen, den Artikel über die richtige Wahl eines Käfigs für einen Hamster zu lesen.
  • Die Qualität des Füllers. Es wird nicht empfohlen, gepresste Holzpellets oder Katzensaugmittel zu verwenden. Der beste Wurf ist Stroh oder feine Pommes. Sägemehl kann verwendet werden, aber um den Käfig herum befinden sich viele Ablagerungen.

Maisfüller bewahrt Gerüche am besten. Auf diese Weise können Sie es erst nach zwei Wochen ändern. Woody sollte ungefähr einmal pro Woche gereinigt werden.

Pin
Send
Share
Send
Send